!
!
Glücksgeodenpaare
Schutz- und Glückssteine

Seit dem Altertum ist der Achat als Schmuckstein bekannt. Der griechische Philosoph und Naturforscher Theophrastus ( ca. 350 v. d. Z. ) benannte ihn nach dem Fluss Achates ( heute Drillo, Sizilien ). Geoden sind Achatdrusen, die aufgesägt und geschliffen werden. Komplett geschlossene Mandeln werden zu Achatscheiben verarbeitet ! 

Sämtliche Hinweise zu Heilwirkungen im physischen und psychischen Bereich beruhen allein auf magisch, schamanischen Erfahrungen und können wissenschaftlich nicht  bewiesen werden!

 

!

Glücksgeodenpaar

Größeres Bild
Glücksgeodenpaar mit Ständer

Sie sind sehr sanfte Heil- und Meditationsteine. Sie schützen die Aura vor negativen Einflüssen. Falsche Freunde und und gespielte Liebe können durch sie erkannt werden. Sie vermitteln mehr Selbstvertrauen und Lebenslust.

Die Geoden sollten einmal im Monat unter lauwarmen, fließendem Wasser entladen werden und in Verbindung mit klaren Bergkristallen aufgeladen werden.

Unsere Glücksgeoden sind ca. 5 cm groß